Kosten und Leistungen bei der Zahnbehandlung im Fokus

Effektive Zahnpflege

Wie es bei Ihnen erst gar nicht zu hohen Kosten kommen muss

Zähne und Zahnmedizin sind vielen Menschen suspekt: Sie müssen regelmäßig gepflegt werden, reagieren auf Nahrungsmittel und Getränke, können schmerzen, ausfallen, kosten Geld, wirken sich auf andere Organe aus… Diese Gedanken und Sorgen paaren sich mit dem Fakt, dass ein nicht unerheblicher Teil von zahnmedizinischen Leistungen nicht von den Krankenkassen getragen werden, also vom Patienten selbst bezahlt werden müssen. Im Augenblick handelt es tatsächlich um ein System, aufgrund dessen Patienten – bestimmt durch Mittel und Wohlstand –  qualitativ unterschiedliche Leistungen wahrnehmen können: je höher die Qualität von Zahnersatz und Co, desto höher Preis und Eigenleistung.

Ähnlich eines Autokaufs, bei dem hochwertige Marken mehr kosten als Klein- oder Mittelklassewagen. Der Grund: Krankenkassen verlangen mehr Mitarbeit an der Gesundheit von Zähnen durch den Patienten selbst, sehen den Patienten in höherer Verantwortung für den eigenen Mund und seine Pflege. Nachteil dieses Systems ist, dass es in manchen Fällen von Zahnärzten möglicherweise ähnlich ausgenutzt wird, wie so manche Tankstelle die Freiheiten einer freien Treibstoff-Preispolitik etwas zu frei zum eigenen Wohle interpretiert (mit Vorliebe zu Zeiten besonders hohen Verkehrsaufkommens…) und möglicherweise nicht jeder Zahnarzt mit voller Transparenz argumentiert, was die Begründung von bestimmten Behandlungsmaßnahmen angeht. Diese Abzocke-Thematik wird mit Recht in den Medien diskutiert, wie kürzlich in einer ZDF-Reportage. Sie kann jedoch nicht pauschal auf die gesamte Branche der Zahnmedizin übertragen werden. Zahnbehandlung ist in vielen Köpfen mit Skepsis behaftet. Doch wo liegt die Verantwortung für gesunde Zähne?

Ursachen für Zahnprobleme

In der Tat: Die Situation für Menschen mit starken Zahnproblemen kann es mitunter in sich haben. Ein dauerhafter Mangel an Zahnpflege und seltenes Putzen kann nicht nur zu Karies führen, sondern auch zum Rückgang von Zahnfleisch und der Entstehung einer Parodontitis. Diese leicht chronisch werdende Krankheit ist zwar Thema vieler Zahnpasta-Werbespots und überhaupt in aller Munde, doch scheint vielen Menschen nicht bewusst zu sein, was Entzündungen von Zähnen und Zahnfleisch eigentlich mit Zähnen, Kiefer und Körper anrichten kann. Sie führen nicht nur zum Ausfallen von Zähnen durch den nur schwer aufhaltbaren Zahnfleischrückgang, sondern fördern bereits lange vorher die Entstehung von ganz anderen Krankheiten im Körper. Nicht selten werden die Augen von Patienten groß, wenn ärztlich ein Zusammenhang zwischen kranken Zähnen und Diabetes oder Gefäßerkrankungen festgestellt wird oder Parodontitis zu erheblichen Problemen in der Schwangerschaft führt. Häufig ist es auch die Angst vor Kontrollbesuchen oder vor einer professionellen Zahnreinigung durch den Zahnarzt, der dazu führt, dass das Thema Zahngesundheit unauffällig auf die hinteren Plätze im Kopf verdrängt und lieber nicht bedacht wird. Dabei könnte der Verfall von Zähnen, und damit unnötige Kosten, leicht vermieden werden.

Dabei verdienen Ihre Zähne eigentlich mehr Begeisterung

Wir stellen es immer wieder fest: Schlichtes Unwissen oder Angst sind häufig der Grund für eigentlich völlig unnötige Schäden an Zähnen und Zahnfleisch und für Auswirkungen von Zahnbeschwerden auf die Allgemeingesundheit. Deshalb hält „Schöner Mund“ die Aufklärung eines jeden Patienten für elementar. Man muss dem Ganzen ehrlich ins Auge sehen: Wo Kosten für Zahnreparaturen vermieden werden wollen, verdienen Zähne mehr Aufmerksamkeit. Da Ihr Zahnarzt Sie nicht jeden Morgen und Abend begleiten kann, liegt die Verantwortung für die Zahnpflege im Alltag bei Ihnen. Ihre Zahnarztpraxis hilft Ihnen in regelmäßigen Abständen auf medizinischer Ebene bei Ihrer Zahnpflege, wenn Sie zum Kontrollbesuch vorbeischauen. Die Basis für Ihren Beitrag zu gesunden Zähnen ist, dass Sie als Patient erfahren und wissen, was Sie selbst tun können, um Ihre Zähne möglichst lange gesund zu halten. Die gute Nachricht dabei ist: Sie haben es in der Hand! Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder Ihre Zahnärztin danach, was Sie tun können. Bei den Zahnarztpraxen „Schöner Mund“ werden Sie um wohlwollende Ratschläge für den Erhalt Ihrer Zahngesundheit nicht herumkommen. Nutzen Sie die Chance und integrieren Sie die Empfehlungen in Ihren Alltag!

Aufklärung und Prophylaxe – so vermeiden Sie Kosten  

Dabei müssen Sie sich nicht von vornherein in große Unkosten stürzen. Zahnpflege erscheint vielen mühsam oder teuer. Dabei halten sich die Kosten für die von Zahnmedizinern empfohlene Zahnpflege in Grenzen. Bei dieser Empfehlung geht es nicht einmal um medizinische, selten von Otto-Normalverbraucher selbst benutzten Hilfsmittelchen wie Interdental-Sticks. Auch muss es nicht unbedingt eine teure Elektrozahnbürste sein. Nein, selbst preiswerte Möglichkeiten finden häufig nicht den Weg in den Alltag. Viele Patienten putzen ihre Zähne schlicht zu selten oder lassen die Zahnseide unbenutzt im Badezimmerschrank liegen! Für eine gute Zahnpflege reichen eine ordentliche Handzahnbürste und Zahnseide aus, wenn beide ordentlich und regelmäßig benutzt werden. So helfen Sie Ihren Zähnen, mit den Ablagerungen durch die Nahrungsmittelaufnahme so umzugehen, dass Zahnschmelz und Zahnfleisch geschont werden. Damit Ihre Zähne in regelmäßigen Abständen medizinisch sauber und lupenrein in den neuen Alltagsabschnitt starten können, nehmen Sie etwa einmal im Halbjahr eine sogenannte Professionelle Zahnreinigung durch Ihre Zahnarztpraxis wahr, die ihre Zähne von Zahnstein und Plaque tiefenreinigen, Verfärbungen verringern und Ihre Zahnfarbe aufhellen kann. Die Kosten für eine sogenannte PZR, wie das die Zahnbranche im Fachjargon abkürzt, sind nicht mit den Kosten von Füllungen oder anderen konservierenden Zahnbehandlungen vergleichbar. Eine weitere gute News für Menschen, die sich mit Angst vor einer Zahnbehandlung herumplagen: Eine Professionelle Zahnreinigung reinigt die Zähne schonend und verursacht im Normalfall keine Schmerzen, wie sie in so mancher Vorstellung herumspuken.

Gesunde Zähne sind kein Hexenwerk. Tappen Sie nicht länger im Dunkeln, verdrängen Sie das Thema Zahngesundheit nicht aus Ihrem Alltag! Und vor allem: Vermeiden Sie, dass Zahnschäden unnötig so voranschreiten, dass hohe Kosten entstehen und das Gefühl von Unsicherheit, das entsteht, wenn viel repariert werden muss. Zahnprophylaxe lohnt sich – für Ihre Zähne und Ihren Geldbeutel!

Beitrag teilen...Share on FacebookShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone